416 Follower
27 Ich folge
fraencisdaencis

Fraencis Daencis

Keksmaschine und Milchbartträgerin. Leseratte und Fotografieliebhaberin.

Ein rührender Frauenroman mit einigen Überraschunge

Pinguine lieben nur einmal - Kyra Groh

Ich habe meine Art der Rezension etwas umgestellt und würde mich über Feedback eurerseits sehr freuen! Auf dieses Buch bin ich durch Katja von Katjas Lesewolke aufmerksam geworden und seitdem stand es lange auf meiner Wunschliste.

 

Allgemeines

 

Titel: Pinguine lieben nur einmal
Autorin: Gavin Extence
Verlag: Blanvalet Verlag
Reihe: nein
Seitenzahl: 383
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 978-3-442-38044-2
Preis: 9,99€ | 8,99€
Kaufmöglichkeiten: Buch | eBook
 

Inhalt

 

Felicitas Grün, die aber lieber Feli genannt werden möchte, ist eine zwanzigjährige, trottelige Anglistik-Studentin mit Hang zum Chaos, ohne auch nur einen blassen Schimmer, was sie nach ihrem Studium machen soll. Sie bewohnt eine Zweier-WG zusammen mit dem schwulen Medizinstudenten Cem Demirel. Der Alltag in der WG ist alles andere als normal, aber bei der Kombi auch kein Wunder. Als in der Erdgeschosswohnung ein neuer Nachbar einzieht, Janosch Winter, sind die beiden sehr neugierig – fast schon zu neugierig. So kommt es, dass Feli dem gutaussehenden Janosch vor die Füße fällt – und das Chaos nimmt seinen Lauf.

 

Meinung

 

Bei dem Titel und der absolut zum Thema passenden Covergestaltung hat man schon so einige Erwartungen an das Buch: es soll unterhalten, eine witzige Protagonistin bereit halten und die dringend benötigte Portion Kitsch und Romantik darf auch nicht fehlen. Ich glaube, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage: “Pinguine lieben nur einmal” erfüllt definitiv all diese Erwartungen – und noch ein paar mehr.

 

Wunderbar ausgearbeitete Charaktere in harmonischem Zusammenspiel

Beginnen wir von vorne, bei der Protagonistin. Felicitas Grün studiert nun mittlerweile im dritten Semester Anglistik und ich werde hoffentlich keinem Studenten auf den Schlips treten, wenn ich sage, dass sie alle Klischees erfüllt. Zu Anfang des Semesters ist sie noch voller Tatendrang, der aber schnell wieder auf dem Rückmarsch ist. Sie schiebt wichtige Hausarbeiten und Referate bis zum geht nicht mehr auf und schläft lieber aus, als pünktlich zur Vorlesung zu kommen. Feli ist aber nicht nur eine typische Studentin, sondern auch noch das personifizierte Chaos auf zwei Beinen.

“Ich bin kompliziert.
Das bin ich wirklich. Ich bin bestimmt der einzige Mensch, bei dem zwanghaftes Verhalten mit einem unglaublichen Hang zum Chaos kollidiert.”
- Seite 16

Durch ihre tollpatschige Art wurde sie mir schnell sympathisch, nicht zuletzt auch dadurch, dass ich mich selbst sehr gut in ihr wiedererkennen konnte. Zusammen mit ihrem Mitbewohner Cem verbringt Feli ihre Dienstagabende vor dem Fernseher mit dem Family Movie auf Sat.1. Sie kennt diese Art von Filmen so gut, dass direkt zu Beginn des Buches eine ausführliche Analyse inklusive Zeitangaben zu lesen ist. Und als hätte Kyra Groh den Charakter ihrer Hauptfigur nicht schon liebenswert genug gestaltet, bekam Felicitas von der Autorin eine unglaubliche Liebe zu Harry Potter zugeschrieben. So kommt es, dass wir die Studentin dabei erwischen, wie sie zum Einschlafen die Hörbücher hört und immer wieder Vergleiche zwischen der magischen Welt und ihrem Leben zieht.

Die nächsten Tage vergingen ohne größere Zwischenfälle, abgesehen davon, dass Neville in Zaubersprüche bereits seinen sechsten Kessel zum Schmelzen brachte.
Oh, dieser Neville. Wenn ich ein Charakter in Harry Potter wäre, dann wäre ich sicherlich Neville Longbottom. Kessel schmelzen, das hört sich an wie etwas, das auch mir passieren könnte.”
- Seite 69

Janosch hingegen passt mit seiner zynischen Art so gar nicht in Felis hübsche, harmonische Mädchenwelt. Er schafft es immer wieder, ihre Gefühle zu verletzen, manchmal auch mit purer Absicht. Doch nicht nur seiner neuen Nachbarin gegenüber verhält er sich so unfreundlich, auch seine Schwester Pia und sein bester Freund Simon müssen sich seinen Sticheleien stellen. So passiert es nicht selten, dass Pia ihm den Kopf gerade rücken muss, nachdem er unfreundlich gegenüber Feli war, die damit überhaupt nicht klar kommt. Ihre Probleme mit dem Nachbarn erörtert sie liebend gerne nicht nur mit Cem, sondern auch mit ihren besten Freundinnen Sophie und Kirsten.

Aufbau des Buches

Da Felis Nebenfach an der Uni Englische Literatur ist, ist es nicht verwunderlich, dass sie für ihr Leben gerne liest. So passt es doch sehr gut, dass die Autorin ihren Roman nach dem aristotelischen Aufbau des klassischen Dramas ausgerichtet und die einzelnen Abschnitte der Handlung in Prolog, Exposition, Handlung, Höhepunkt, Peripetie mit retardierendem Moment, Katastrophe und Epilog unterteilt hat. Die einzelnen Szenen bekamen von Frau Groh ebenfalls passende Titel, sodass man schon erahnen konnte, was einem als Leser in dem nun folgenden Abschnitt erwartet.

“Doch dann stolperte ich in Janoschs Leben – und zwar buchstäblich, ich bin nämlich furchtbar trottelig – und stellte fest, das auch das echte Leben aristotelisch sein kann. Mit der Ausnahme, dass sich das echte Leben nicht in einen Rahmen pressen lässt.”
- Seite 10

Typischer Frauenroman – und dennoch anders

Wenn man die Handlung auf ihre Kerninhalte herunter bricht, dann hat die Autorin sicherlich nicht das Rad neu erfunden, sondern in die alte Frauenroman-Trickkiste gegriffen. Mit verschiedenen neuen, frischen Inhalten gemischt ergibt das Ganze aber einen packenden und unterhaltsamen Frauenroman, der die üblichen Eckpunkte solcher Liebesgeschichten abklappert, aber eben doch mit so einigen Überraschungen aufwarten kann!

 

{ 4/5 Punkte }

 

{ Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar! }