412 Follower
27 Ich folge
fraencisdaencis

Fraencis Daencis

Keksmaschine und Milchbartträgerin. Leseratte und Fotografieliebhaberin.

Eine berührende Geschichte über Musik und Jugendliebe

Wenn ich bleibe: Roman - Gayle Forman
Klappentext 

 

“Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und bei ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto ihrer Familie. Mia verliert alles und steht schließlich vor der einzig wichtigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?”

 

 

Erwartungshaltung

 

Ich hatte mir dieses Buch ausgesucht, da ich das Cover unglaublich schön fand. Da ich Klappentexte immer als zu vielaussagend finde, hatte ich ihn nur grob überflogen und befand, dass das Buch in mein Beuteschema passt. Daher freute ich mich auf eine jugendliche Liebesgeschichte mit etwas Tiefgang.

 

 

Cover

 

Das Cover hat es mir sofort angetan! So ein hübsches Cover lädt direkt zum Lesen ein, oder was meint ihr? Ich kann nicht einmal genau sagen, woran es liegt, dass ich es so schön finde. Es ist einfach stilvoll und hübsch anzusehen.

 

 

Inhalt

 

Mia und Adam sind ein junges Highschoolpaar aus Oregon, die durch ihre Liebe zur Musik zueinander gefunden haben. Als Adam dann auf das College kommt wird seine Band Shooting Star langsam aber sicher zum Erfolg und daher tourt er viel durch die Gegend. Aber auch Mia hat einige Erfolge einzuheimsen mit ihrem Cello, sodass es nicht verwunderlich ist, dass ihr Vorspielen an dem New Yorker College Juilliard sehr gut lief. Nun wartet sie auf den Bescheid, ob sie angenommen wurde oder nicht. Doch in dieser Zeit fragt sie sich die ganze Zeit, ob sie die räumliche Trennung von Adam verkraften kann oder nicht. Doch bald wird das nicht ihre größte Entscheidung bleiben.

 

 

Schreibstil

 

Der Schreibstil der Autorin hat mich berührt. Sie malt mit ihren Worten ein Bild, dass man sich sehr gut vorstellen kann. Zudem gibt es einen Haupthandlungsstrang, der immer wieder von Erinnerungen an frühere Erlebnisse der Protagonistin durchbrochen wird. Noch ein Pluspunkt: Die Kapitel sind in Uhrzeiten eingeteilt, ein zum Buch passendes Detail.

 

 

Notizen

 

Wie ihr euch sicher denken könnt, war ich ein wenig überrascht, während ich das Buch las. Denn schließlich hatte ich den Teil mit dem Unfall auf dem Klappentext schlicht und ergreifend überlesen! Das machte aber nichts, denn so hatte die Geschichte viel mehr Tiefgang als erwartet und ein bisschen weniger von der klischeehaften Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern.

 

Die Charaktere sind allesamt vielschichtig und liebevoll gestaltet. Man erfährt das Meiste von ihnen durch Mias Erinnerungen, dennoch hat mein ein komplexes Bild der Personen vor Augen, wenn man von ihnen liest. Jede Figur in dem Roman ist auf seine Weise besonders, aber dennoch harmonieren sie perfekt zusammen. Vor allem wurde ein Hauptaugenmerk auf die Familie Mias geworfen. Wie sind die Beziehungen untereinander? Was macht wen aus? Da der Aspekt der Familie in der heutigen Zeit nicht mehr so wichtig empfunden wird, fand ich es schön, dass hier die Familie – auch weiter gefasst mit Freunden – der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist.

 

Da ich selbst verschiedene Instrumente spiele und mit Musik groß geworden bin, fand ich das verbindende Thema in diesem Buch besonders schön: die Leidenschaft und die Liebe zur Musik! Nicht nur Mia und Adam sind durch die Musik aufeinander aufmerksam geworden, auch Mias Eltern verbindet die gemeinsame Leidenschaft des Musizierens und Hörens. Die Geschichte zeigt einmal wieder, wie durch Musik Menschen verbunden werden, welch tolle Sachen Musik mit uns anstellen kann.

 

Doch nicht nur die Liebe und die Musik sind von Bedeutung in “Wenn ich bleibe”. Diese zwei Themen zusammen genommen schaffen die Basis für ein ebenfalls wichtiges Thema in Gayle Formans Roman: der Verlust, der Tod, die Trauer. Wie erlebt man ein schwerwiegendes, einschneidendes Ereignis, welche Person aus dem persönlichen Umfeld handelt wie? Beim Lesen des Buches denkt man unweigerlich auch über die eigene Vergänglichkeit nach, und über die von der eigenen Familie, Freunde eingeschlossen.

 

 

Zitat

 

“Ich dachte daran, was meine Mutter manchmal zu mir sagte, wenn ich unsicher und nervös war: ‘Fake it till you make it – tu so, als ob; irgendwann wird’s dann wirklich so sein.’” – Seite 115

 

 

Autorin

 

Gayle Forman arbeitete als Journalistin, unter anderem für Cosmopolitan, Seventeen, The Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Wenn ich bleibe wurde in den USA zum Überraschungserfolg der New York Times-Bestsellerliste. Gayle Forman lebt mit ihrer Familie in New York. via

 

 

Fazit

 

Lest dieses Buch nicht, wenn ihr in der Öffentlichkeit seid und ungerne vor anderen Menschen ein paar Tränchen verdrücken wollt, denn ich habe in der Bahn ein, zweimal Wasser in den Augen gehabt!

{ 5,0 Punkte }

 

Lieben Dank an den blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!